2012

Da war er, mein erster Wettkampf im Flossenschwimmen veranstaltet von meinem neuen Verein. Man war ich gespannt, wie es denn ausgehen und wie ich mich zwischen den anderen platzieren würde. Gut, schwimmen kann ich ja, aber mit der Monoflosse an den Füßen? Ich hatte zwar ein gutes Gefühl, aber das sagt ja nicht unbedingt etwas. Ich hatte aber ja in den letzten vier Wochen recht gut trainiert.

 

Am 22. September konnte ich dann endlich zeigen, was ich kann. Zuerst ging es über die 200 m Flossenschwimmen ins Becken, dann über die 50 m Freistil und zum Schluss über die 50 m Streckentauchen. Nähere Informationen zu den Strecken und allgemeine Informationen zum Flossenschwimmen findet Ihr hier.

 

200 m  Flossenschwimmen (FS) 01:48,10 2. Platz
50 m  Freistil 00:26,81 1. Platz
50 m  Streckentauchen (ST) 00:18,98 1. Platz

 

20120922

 

 

 

Schon nach drei Monaten Training hatte ich meinen ersten großen Wettkampf im Finswimming. In Rostock war am 9. November so ziemlich die ganze deutsche Elite am Start und ich mitten drin. Doch obwohl ich noch sehr unerfahren bin und meine Starts sehr wacklig waren, bin ich großartige Bestzeiten geschwommen und konnte gut vorne mitmischen. Ich habe auch einen großen Teil zu drei 2. Plätzen in den Staffeln für meinen Verein beigetragen, sodass mein Trainer noch glücklicher über meine Leistungen war. Zusammen erhoffen wir uns für die nächsten Monate sehr viel und noch dieses Jahr haben wir ein paar Überraschungen vorbereitet!

 

Ach übrigens: die Platzierungen sind in der offenen Wertung erzielt.

 

50 m  Flossenschwimmen (FS) 00:18,91 9. Platz
100 m  Flossenschwimmen (FS) 00:41,08 5. Platz
200 m  Flossenschwimmen (FS) 01:34,59 10. Platz
400 m  Flossenschwimmen (FS) 03:26,21 5. Platz
50 m  Streckentauchen (ST) 00:17,53 11. Platz

 

Weiterhin habe ich folgenden Zeiten in den Staffeln erreicht:

 

50 m  Flossenschwimmen (FS) 00:18,42 2. Schwimmer
100 m  Flossenschwimmen (FS) 00:39,65 4. Schwimmer
50 m  Streckentauchen (ST) 00:16,92 4. Schwimmer

 

283 320
032 086

 

 

 

Vielen Dank an den TSC Rostock für die Fotos und das Video! Außerdem vielen Dank für den super organisierten Wettkampf.

 

Der Sprintpokal in Leipzig war mein zweiter richtiger Wettkampf um mich zu beweisen. Um es kurz zu fassen: Zeiten von Rostock nun auf Langbahn bestätigt, zweimal im offenen Finale gewesen und einen Pokal mit nach Hause genommen. Schlusswort: Erfolgreich!! 

 

50 m  Flossenschwimmen (FS) Vorlauf 00:19,41 1. Platz
50 m  Flossenschwimmen (FS) Finale offen 00:19,38 4. Platz
100 m  Flossenschwimmen (FS) Endlauf  00:43,02 1. Platz
50 m  Streckentauchen (ST) Vorlauf  00:17,84 2. Platz
50 m  Streckentauchen (ST) Finale offen  00:17,70 6. Platz

 

20121118_01 20121118_02 

 

Wir haben es geschafft! Wir haben einen neuen Deutschen Jugendvereinsrekord über die 4*200m Flossenschwimmen aufgestellt. Und dies gleich um drei Sekunden! Zusätzlich wollten wir es auch noch schaffen in der 4*100m Flossenschwimmen-Staffel einen neuen Rekord zu schwimmen, doch dies gelang uns leider nicht. Dennoch haben wir uns in der Rekordliste Deutschlands verewigt und haben einen fünf Jahre bestehenden Rekord regelrecht pulvierisiert. Wir und unser Trainer sind sehr stolz und sogar der Bundestrainer hat uns gratuliert und uns das Beste für die kommenden Jahre gewünscht! Als kleine Anmerkung habe ich noch zu berichten, dass es endlich mein erster Wettkampf im Ausland war und dies nach 10 Jahren!

 

Nun geht es an das Grundlagenausdauer- und Techniktraining.

 

4*200 m  Flossenschwimmen (FS) 06:35,23 1. Platz Jg. 2. Platz offen
4*100 m  Flossenschwimmen (FS) 02:52,76 2. Platz Jg. 2. Platz offen

 Meine Zeit als Startschwimmer in der 4*200 m FS war eine 1:34,31!

 

50 m  Flossenschwimmen (FS) 00:19,53 3. Platz Jg. 7. Platz offen
100 m  Flossenschwimmen (FS) 00:43,27 3. Platz Jg. 5. Platz offen
200 m  Flossenschwimmen (FS) 01:35,95 2. Platz Jg. 4. Platz offen
50 m  Streckentauchen (ST) 00:18,03 3. Platz Jg. 8. Platz offen


Hier das Video von unserem Rekord. Ich bin übrigens der Startschwimmer.

 

 

Vielen Dank an Marcel Hurras für das Video!