2008

 

Tja, So ein Sportschüler hat schon ein Problem: 'normale' Berliner Schüler haben bis zum 11.01.08 Weihnachtsferien gehabt. Mit meiner Klasse habe ich Training gehabt! Morgens von 8.30 Uhr bis nachmittags so gegen 14.30 Uhr. Aber ich weiß auch, wer wirklich gut sein will, muss viel trainieren. Auch wenn dazu gehört, dass ich noch weniger freie Zeit als andere Schüler habe.  

Aber jetzt fängt ja die Schule auch schon wieder an. Mein nächster Wettkampf ist Ende Februar. Bis dahin habe ich noch viele Möglichkeiten, meine Zeiten zu verbessern.

 

Vom 01. Februar bis zum 09. Februar war ich mit meiner Schulklasse im Trainingslager. Diesmal ohne Schwimmen, dafür aber mit Skilaufen. Mit uns mitgefahren ist die Leichtatletik-Klasse der Werner-Seelenbinder-Schule. Aber das war kein Problem, denn wir haben uns richtig gut verstanden. Aufgrund unserer Erfahrung beim Skilaufen wurden wir in drei Gruppen eingeteilt. Da ich schon zum 8. Mal zum Skilaufen gefahren bin, war ich in Gruppe 1.

Morgens sind wir um 7.25 Uhr geweckt worden, damit wir um 7.40 Uhr zum Frühstück gehen konnten. Danach mussten wir uns um 8.30 Uhr vor dem Hotel treffen. Wir sind dann zusammen zur Gondel gelaufen, um mit ihr nach oben auf den Berg zu fahren. Skifahren war dann bis spätestens um 11.45 Uhr. Wir hatten dann noch bis 12.30 Zeit, um uns auf das Mittagessen vorzubereiten. Um 13.30 Uhr trafen wir uns wieder oben auf dem Berg, um bis 16.00 Uhr in der Gruppe weiter Ski zu fahren. Manchmal haben wir spaßiges Fahren gemacht, mit 360° Drehungen, rückwärts fahren oder über Schanzen zu springen. Um 18.30 Uhr gab es dann noch Abendessen und danach konnten wir uns noch bis 22.00 Uhr beschäftigen, denn dann mussten wir schon ins Bett gehen.

Wir sind natürlich nicht nur alpin gefahren, sondern es wurden pro Tag auch noch 12 Sportler ausgesucht, die Skilanglauf machen mussten. Dass war ganz schön anstrengend, weil ich schon am Montag dran war. Wir haben eine Staffel gemacht, wo vier Sportler in einem Team waren. Mein Team war das schnellste mit einer Zeit von 30:12,7 min. Dann haben wir noch einen 500 Meter Sprint gemacht, wo ich eine 2:32,3 min. gelaufen bin. Zum Schluss des Langlauftages haben wir noch einen Massenstart mit einer Strecke von 2 km gemacht, wo ich insgesamt den Zweiten mit einer 7;53,0 min. gemacht habe. Insgesamt sind wir an diesem Tag 17 km gelaufen. Zum Glück war ich nicht mit ausgewählt worden, noch ein zweites Mal Skilanglauf zu machen. 

Als Fazit kann ich wieder ziehen, dass ich viel Spaß hatte und auf jeden Fall gerne noch mal nach Matrei fahren möchte.

 

Matrei Matrei2

 

 

 

Am 22. Februar sind wir, wie schon in den letzten Jahren wieder nach Rostock zum Ostseecup gefahren. Wie man an meinen unten stehenden Platzierungen sehen kann, bin ich gut zufrieden mit mir - und meine Trainer auch.  

An diesem Wochenende habe ich auch noch Stev Theloke und Thomas Rupprath beim Wettkampf gesehen. Ich hätte sogar gegen Theloke im Finale über 50 m Rücken schwimmen können, habe es aber nicht getan, weil ich als Schlechtester gestartet und in der ersten Runde schon rausgeflogen wäre.  

Ich bin insgesamt vier neue Bestzeiten geschwommen. nämlich in 200 m Brust, 50 m Freistil, 200 m Freistil und 400 m Freistil. In 50 m Rücken, 200 m Rücken und 200 m Lagen bin ich ganz knapp an meinen Bestzeiten vorbei geschwommen. Schade!

100 m

 Brust

01:21,52

1. Platz

200 m

 Brust

02:55,33

1. Platz

50 m

 Freistil

00:28,49

1. Platz

200 m

 Freistil

02:21,95

1. Platz

400 m

 Freistil

05:03,57

1. Platz

50 m

 Rücken

00:32,58

1. Platz

200 m

 Rücken

02:34,56

1. Platz

200 m

 Lagen

02:35,80

1. Platz

 

8. Ostseecup Rostock_2008-a 8. Ostseecup Rostock_2008-b
8. Ostseecup Rostock_2008-c 8. Ostseecup Rostock_2008-d

 

Am 1.3. war mein Geburtstag gewesen. An diesem Wochenende war auch der Wettkampf meines Vereines, der Berolina-Cup. Bei diesem Wettkampf war meine ganze Klasse beteiligt. Leider wurde ich mit dem Jahrgang 94 zusammen gewertet, deshalb bin ich auch nur zweimal auf´s Treppchen gekommen. Einmal wurde ich erster in 50 Brust und zweiter in 100 Brust. Sonst bin ich noch 5-mal Fünfter und 1-mal Sechster geworden. Ich bin für unseren Verein auch noch zwei Staffeln geschwommen. Einmal wurden wir Erster nämlich in der Lagenstaffel und einmal Dritter in der Rückenstaffel. Toll war, dass ich zu meiner 50m Brust-Siegerehrung eine leckere Erdbeertorte vom Vorsitzenden unseres Vereines bekommen habe. Den habe ich dann mit meiner Klasse geteilt. Naja, insgesamt war ich mit dem Wettkampf sehr zufrieden, aber auch sehr kaputt. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Wettkampf.

 

50 m

 Freistil

00:28,33

5. Platz

200 m

 Lagen

02:35,05

5. Platz

100 m

 Brust

01:20,47

2. Platz

50 m

 Rücken

00:32,81

5. Platz

100 m

 Schmetterling

01:13,52

6. Platz

100 m

 Freistil

01:02,78

5. Platz

50 m

 Brust

00:36,39

1. Platz

100 m

 Rücken

01:10,76

5. Platz

 

Berolina-Cup_2008-a Berolina-Cup_2008-b
Berolina-Cup_2008-c Berolina-Cup_2008-d
Berolina-Cup_2008-e Meine Geburtstagstorte

 

 

 

Vom 4. bis zum 6. April fand der Titze-Cup statt, an dem ich zum ersten Mal teilgenommen habe. Meine Trainer wollten es halt so. Deswegen durfte ich mir auch nur eine Strecke (50 m Schmetterling) ausssuchen. Die anderen Strecken haben Herr Eßer und Herr Köppchen für mich ausgesucht. Über meine Wunschstrecke und über die 200 m Rücken habe ich neue Bestzeiten geschwommen. Über die 400 m Freistil bin ich genau meine Meldezeit geschwommen. Ich glaube, meine Trainer waren mit mir zufrieden.  

50 m

 Schmetterling

00:31,44

2. Platz

200 m

 Rücken

02:33,78

1. Platz

200 m

 Brust

02:51,53

2. Platz

50 m

 Freistil

00:28,43

1. Platz

200 m

 Freistil

02:23,55

4. Platz

400 m

 Freistil

05:03,57

4. Platz

800 m

 Freistil

10:26,99

3. Platz

 

titze-cup_2008-b titze-cup_2008-a

 

Am 16.04.08 gab es dann mal wieder Wettkampfzeiten für mich über die 25m-Strecken. Naja, die waren ganz ok. Leider nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte. Aber nun gut - es gibt ein nächstes Mal.  

25 m

 Schmetterling

00:13,89

1. Platz

25 m

 Rücken

00:15,29

1. Platz

25 m

 Brust

00:16,26

1. Platz

25 m

 Freistil

00:13,29

1. Platz

 

Prüfungswettkampf

 

Am Mittwoch den 23.4.08 war mein erster Wandertag dieses Jahres. Wir waren in Haselhorst in Spandau beim KCN, meinem Paddelverein. Aber bevor wir los gehen konnten, hatten wir davor noch Training in der SSE, obwohl gerade die Deutschen Meisterschaften im Schwimmen in der gleichen Halle waren. Um 9.50 Uhr sind wir dann endlich losgefahren. Als wir angekommen waren, haben wir erstmal eine Essenspause gemacht, aber danach gleich die Boote rausgeholt, um sie im Graben auszuprobiereh. Dann haben wir erst einmal eine Mittagspause mit Grillen gemacht. Zum Schluss fuhren wir noch mal eine Stunde auf die Havel zur einer Schleuse. Leider durften wir nicht durchfahren, weil das zu gefährich gewesen wäre, für die Ungeübten. Insgesamt war es ein toller Wandertag mit dem besten Wetter im Frühling das ich je hatte.  

paddel-wandertag_080423

 

Zum ersten Mal habe ich bei diesem Wettkampf mitgemacht und bin gleich schlecht gestartet. Denn der Wettkampf fing schon am Freitagabend direkt nach dem Training an. Die 200m Brust waren dann auch dementsprechend - 5 sec. über meiner Bestzeit! Aber die anderen Strecken waren teilweise besser. Immerhin gab es dann doch noch neue Bestzeiten. Aber die Platzierungen waren wirklich gut.  

200 m

 Brust

02:56,15

1. Platz

200 m

 Lagen

02:33,79

1. Platz

100 m

 Brust

01:18,71

1. Platz

400 m

 Freistil

04:56,64

2. Platz

200 m

 Rücken

02:35,50

1. Platz

100 m

 Freistil

01:02,62

2. Platz

100 m

 Rücken

01:11,17

1. Platz

 

steglitz_2008-a steglitz_2008-b
steglitz_2008-c steglitz_2008-d

 

 

 

Vom 01.05. bis 09.05.08 war ich im Trainingslager in Lindow. Neben dem "normalen" Schwimmtraining stand Athletik und Ausdauersport auf dem Programm. Der Tag begann schon vor dem Frühstück mit einem Morgenlauf. Nach dem Essen ging es dann mit Schwimmen weiter. Insgesamt sind wir am Tag so um die 11 km geschwommen!

Es war anstrengend hat aber trotzdem viel Spaß gemacht.

 

 

Schon einen Tag nach dem Trainingslager in Lindow hatte ich meinen nächsten Wettkampf. Aber nur einen Tag, denn vor den Norddeutschen Meisterschaften sollten wir doch etwas geschont werden. Die geschwommenen Zeiten waren zwar ganz ok - nur keine neuen Bestzeiten. Denn direkt aus dem Training kann man keine Meisterleistungen bringen. Obwohl wir nur einen Tag beim Wettkampf waren, sind wir 5. in der Mannschaftswertung geworden.

 

200 m

 Freistil

02:22,10

6. Platz

200 m

 Rücken

02:35,72

1. Platz

100 m

 Brust

01:21,85

1. Platz

100 m

 Schmetterling

01:15,05

3. Platz

 

sportbadpokal_2008-a sportbadpokal_2008-b
sportbadpokal_2008-c sportbadpokal_2008-d